erziehung

Günstige Vorraussetzung für einen gut sozialisierten und erzogenen Hund bietet der Besuch einer Welpen- und Junghundespielgruppe. Auf dem Hundeplatz oder in der Hundeschule sollte ein gelassener Umgangston herrschen. Ruhe, Geduld, Konsequenz und Motivationskunst als Eigenschaften des Hundehalters kommen dem an sich lernwilligen und lernfähigem Akita entgegen. Schon ein zu strenger Tonfall befördert Unwillen beim Tier, Strafen wirken kontraproduktiv. Allerdings behält er sich die Entscheidungskompetenz zum Gehorsam vor. Erziehung muss vom ersten Tag an erfolgen, die "Anfänger" in der Hundehaltung sollten sich fachmännischen Rat einholen. Jagdinstinkt und Selbstbewusstsein des Hundes schaffen manche Hürde auf dem Weg zum folgsamen Hund.